Home  Druckversion  Sitemap 

Beschlüsse

20.02.2010: Jahreshauptversammlung mit historischen Charakter

Am Samstag den 20.02.2010 um 14.00 Uhr  kamen die Mitglieder, der Schützengesellschaft Kamenz e.V., zu ihrer  Jahreshauptversammlung zusammen. Von den 56 Mitgliedern waren 40 Mitglieder erschienen. Als Gast war Norbert Adler vom Kreissportbund Landkreis Bautzen gekommen.  Folgendes Präsidium wurde von der Mitgliederversammlung bestätigt:  

1. Versammlungsleiter Rüdiger Tielck, 2. Präsident Dieter Raack, 3. Geschäftsführer Christian Walter, 4. Schatzmeister Claus Liebisch.

Die Versammlung wurde  entsprechen der Tagesordnung mit dem Rechenschaftsbericht des Präsidenten über das vergangene Jahr und den Ausblick über die Vorhaben des Vereins im Jahr 2010 begonnen. Alle Mitglieder konnten hier den Stand zum Kauf der 50-Meter-Bahn erfahren. Sie erlebten den historischen Augenblick, dass dem Kauf  der Anlage nichts mehr im Wege steht  und dass in der Folge der Versammlung dazu der Beschluss gefasst  werden muss.

Nachdem vom Versammlungsleiter und vom Präsidenten ehrenvolle Mitglieder für ihren Einsatz im Verein ausgezeichnet wurden, übernahm auch der Vertreter des Kreissportbundes  die ehrenvolle Aufgabe zwei Mitglieder auszuzeichnen.  Danach  konnte der Schatzmeister des Vereins eine positive Bilanz des Jahres 2009 ziehen.   Im Punkt zwei seines Vortrages stellte er den Finanzplan des Jahres 2010 vor, hier  muss die Entscheidung über den Kauf der Anlage noch ihren Niederschlag finden. Die Entscheidung darüber war erst am 17.02.2010 gefallen. Anschließend berichtete der Sportleiter Thomas Engelbrecht über die sportlichen Ergebnisse im Jahr 2009  und stellte den Sportplan 2010 vor. Durch die Revisionskommission vertreten durch Benedikt Krainz wurde das Ergebnis der Revision  des Kassenbuches bekannt gegeben. Es gab keine Beanstandungen.

Christian Walter erläuterte die Details zum Kauf der Anlage.

Bei der anschließenden Diskussion wurde deutlich, dass das Ergebnis Kauf der 50-Meter-Bahn, von den  meisten Mitgliedern positiv aufgenommen wurde. Das drückte sich dann auch in den Beschlüssen aus.

Es wurden alle Dokumente, sowohl der Bericht des Präsidenten,  der Bericht des Schatzmeisters, einschließlich des Finanzplanes und der Bericht des Sportleiters, einschließlich des Sportplanes einstimmig beschlossen.   

Der historische Beschluss zum Kauf der Anlage und der notwendigen Vermessung ging  mit einer Stimmenenthaltung  durch. 

So konnte das abschließende Schlusswort  des Präsidenten nur positiv ausfallen.

 

0z_JHV201001.jpg

0z_JHV201002.jpg

0z_JHV201003.jpg

0z_JHV201004.jpg

0z_JHV201005.jpg

0z_JHV201006.jpg

0z_JHV201007.jpg

nach oben  


Beschluss der Mitgliederversammlung zur Halbjahresversammlung am 16.07.2005

Die Beteiligung an den Schießveranstaltungen unserer Schützengesellschaft Kamenz e.V. auf den Schießstand in Bernbruch war Grund dafür einen neuen Zeitplan für das Schießen mit Kleinkaliber- und Großkaliberwaffen zur Abstimmung zu bringen.

Folgender Beschluss wurde durch die Mitgliederversammlung am 16.07.2005 getätigt:

Bis auf Widerruf wird das Schießen mit Wirkung vom 01.08.2005(also erstmals am Samstag den 06.08.2005) jeweils im wöchentlichen Wechsel einmal Samstag 15.00 Uhr und die Woche darauf Freitag 14.00 Uhr mit Schießleitern der Schützengesellschaft Kamenz e.V. durchgeführt.

Es gilt die Regel:

1. Samstag im Monat 14.00 Uhr
2. Freitag im Monat 15.00 Uhr
3. Samstag im Monat 14.00 Uhr
4. Freitag im Monat 15.00 Uhr


Sonderregelung: Getroffene Vereinbarungen (z.B.: Gästeschießen) bleiben weiter bestehen.

Der Vorstand


Beschlus unserer Halbjahresversammlumg vom 16.07.2004

Die Mitglieder, die laut Satzung beschlussfähig an der Haljahresversammlung teilnahmen, beschlossen mehrheitlich mit 17 Stimmen bei 5 Gegenstimmen und 3 Enthaltungen folgende Änderung der Höhe der Mitgliedsbeiträge jährlich mit Wirkung vom 01.12.2004 ab 2005:


Erwachsene Mitglieder 170,00 Euro
Rentner 130,00 Euro
Ehepartner 35,00 Euro
Mitglieder in Ausbildung 50,00 Euro
Schüler/Jugendliche 25,00 Euro

Beschluss unserer Jahreshauptversammlung vom 29.11.2003

  1. Die Vereinsmaßnahmen sind beschlossen mit 1 Gegenstimme
  2. Die Arbeitspauschale wird von 10 auf 20 Stunden für das Jahr 2004 erhöht, bei einem Verrechnungswert von 20 Euro pro Stunde, wenn die Baumaßnahmen im Jahr 2004 beginnen. Beschlossen mit 2 Gegenstimmen.
  3. Auf Antrag von Eike Zeiler wurde Reinhard Just Ehrenmitglied, um seine Verdienste zu würdigen. Beschluss einstimmig.

 
CMS von artmedic webdesign